memonic

Vegetarian Recipes Search | Vegetarian Times

Save

Maybe you're in the mood for a vegan pizza. Or maybe a Greek salad. Or perhaps a quick, gluten-free dessert. No matter your diet type (dairy-free, vegan, low-fat, low-calorie, gluten-free), Vegetarian Times' advanced search makes finding just the right vegetarian recipe quick and easy.

Plus, just in case you missed an issue of Vegetarian Times on the newsstand or lent it to a friend and haven't seen it since... have no fear: the Recipe Index below makes it easy to search over a decade's worth of delicious vegetarian recipes published in Vegetarian Times.

Next time you need a tasty and healthy recipe (perhaps right now!), just remember: the world's largest collection of vegetarian recipes is at your fingertips at vegetariantimes.com.

International

Save
Die WM 2010 wurde Raymond Domenech zum Verhängnis. (Foto: imago)
Frings muss nach seiner OP eine Woche pausieren. (Foto: imago)

International

Spektakuläre 45 Minuten in Spanien

Villarreals Giuseppe Rossi (li.) freut sich über seinen Treffer gegen Malaga. (Foto: Reuters)

Der FC Villarreal triumphiert in Malaga und zieht am großen FC Barcelona vorbei. Dabei brennen die Teams in Durchgang eins ein wahres Feuerwerk ab.

mehr zur Primera Division

Jade Yoga Matte

Save

Jade Yoga Matte

Yoga mit guten Gewissen

Mad Men

Kult-Serie

Wein

Likörwein

Reise Adapter-Kit

Weltweit Anschluss

Nachgefragt: Interview mit Nicolas Berg

Save

Nachgefragt:
Interview mit Nicolas Berg

Nicolas Berg ist Gründer von acht Startups und hat in 16 investiert, darunter Xing. Wir fragen nach, worauf man bei der Investorensuche achten sollte.

Nicolas Berg
Nicolas Berg
Herr Berg, Sie haben mehrere Unternehmen selbst gegründet, andere finanziert und mit aufgebaut. Bei welchem haben Sie am meisten gelernt und warum?
Aus Fehlern lernt man als Unternehmer wie als Sportler oft mehr als bei Erfolgen, das heisst, ich habe beim Startup-Betreuer Venturix, der 2000 mit zu viel Euphorie und zu hohen Kosten gestartet wurde am meisten gelernt bis zum Scheitern 2001. Bei Erfolgen wie Borsalino oder XING Schweiz habe ich eher eine gute Motivation abgeholt als viel gelernt.

Wenn Sie in ein Startup investieren, inwiefern nehmen Sie Einfluss auf operative Fragen?
Als Verwaltungsratsmitglied und Investor sollte man auf operative Dinge nur Einfluss nehmen in Notfällen, d.h. wenn ein Startup schneller wächst als erwartet oder auf mehr Probleme stösst als erwartet. Ansonsten beschränkt sich die Einflussnahme auf VR-Sitzungen, Strategieworkshops, Coaching, Türöffnerdienste (bei Kunden, Lieferanten, Jobkandidaten oder Investoren) und Support bei der Exitstrategie.

Woher kommt Ihr Deal Flow? Werden Sie gewöhnlich direkt kontaktiert, über RedAlpine oder über Ihr Netzwerk? Was ziehen Sie vor?
Ein Teil des Dealflow resultiert aus pro-aktiven Recherchen, die wir zu bestimmten Themen oder Personen tätigen. Es gelangen darüber hinaus täglich bis zu fünf Anfragen per Email, Telefon und via Social Networks wie Xing an mich oder Redalpine, ob direkt oder via Referenzen aus dem Netzwerk erfahre ich nur, wenn der Gründer die Referenz nennt. Gründer, die uns via unser Netzwerk kontaktieren und dabei eine Person unseres Vertrauens als Türöffner einschalten, erarbeiten sich sicher den Vorteil einer erhöhten Aufmerksamkeit.

Können Sie einen kurzen Überblick geben über Ihre Investmentkriterien?
Eine verständliche, einzigartige und hoch skalierbare Geschäftsidee, ein klares Geschäftsmodell (wer zahlt wem wie viel wofür?) und ein fähiges, ausdauerndes und hoch engagiertes Umsetzungsteam (mindestens zwei). Weitere Kriterien findet man auf unserer Homepage.

Ist es im Moment schwieriger, einen Investor zu finden als noch vor zwei Jahren, sind Investoren vorsichtiger geworden? Es häufen sich ja die Berichte, dass das Venture-Kapital in der Krise stecke.
Klar, auch Investoren unterliegen Stimmungen. Aber rational gesehen ist der Einstiegszeitpunkt für Investoren in schlechten oder mässigen Wirtschaftslagen besser als in Euphoriephasen. Wirklich gute Venture-Investoren investieren auch jetzt, so wie wirklich gute Teams auch jetzt Startups gründen.

Sie haben einmal gesagt, potentielle Investoren – nämlich vermögende Menschen – gebe es eigentlich genug. Einen Investor zu finden sei darum in erster Linie ein Suchproblem. Haben Sie einen Tipp, wie man einen nicht institutionalisierten Investor aufstöbern kann?
Ja, es gibt in der Schweiz rund 200’000 Millionäre, von denen allerdings vom Wissen und von der Risikobereitschaft her bloss etwa 5 Prozent als Angel-Investoren in Frage kommen. Einem wirklich guten Gründer muss man eigentlich diese Recherche- und Detektivaufgabe nicht näher erklären, nur so viel: Business Social Networks und Gespräche mit vielen anderen Gründern sind eine gute Informationsquelle, dafür muss man auch etwas in die Community des Branchensektors eintauchen und deren Events. Und Mitmachen bei Trainings- und Förderprogrammen wie Venturelab und Venture Kick ist eh eine Selbstverständlichkeit.

Können Sie uns drei oft übersehene Deal-Killer nennen, die einem einen Pitch unnötigerweise verhageln können?
Da gibt es viele Möglichkeiten, und Investoren ticken da recht unterschiedlich: Die meisten mögen keine zu hohen Gehälter der Gründer, keine Gründer die selber zu wenig finanzielles Risiko nehmen, keine Unehrlichkeiten oder Inkonsistenzen in den Unterlagen, sowie keine bestehenden Kredite oder frühere Investoren, die mit dem neuen Geld auszuzahlen sind. Weitere solche Dealkiller sind nachzulesen bei Guy Kawasaki von The Art of Start und garage.com.

Nicolas Berg ist Mitgründer von Redalpine Ventures und Business Angel. Er gründete unter anderem 1998 Borsalino, welches für 30 Millionen Franken von Ringier übernommen wurde. Er ist Juror bei Venture Kick und dem Heuberger Jungunternehmerpreis, sowie Mitglied bei Seca, der CTI Investor Association, dem Swiss Venture Club und Venturelab.



Dieser Text ist mir was wert:

Venture & Lifestyle 2.0

Save

Wisequeen did an interview with me

•Freitag, 28. November 2008 • Hinterlasse einen Kommentar

nic3_jun08_s Link to wisequeen interview: Here

New to restorm.com?

Save

Capture

Save
Masthead_left_top Masthead_right_top
Home
How to use reQall
reQall Stories
Focus on what’s important to you, here and now

Whether it’s an urgent report, a call to a friend, a project at school, a task at the mall—reQall gathers and manages them all, and alerts you at just the right time and place.

Let reQall handle it

Do more on your iPhone

New reQall for iPhone includes categories, tags, and more.

Now do more with reQall on Android

reQall on Android now comes with categories, tags and more.

reQall releases new features

Categories, Tags, Location by address, Favorite Lists and much more.

reQall intro video

See the video by David Pogue of The New York Times

Total Recall

Gordon Bell talks about reQall in his fascinating new book on e-memory

reQall with Evernote

Now use reQall to recall your items in Evernote

reQall for iPhone Ad

See what the reQall for iPhone Ad might look like

reQall and Yap

reQall partners with Yap for speech-to-text conversion

O'Reilly "Best iPhone App"

reQall selected by O'Reilly as a "Best iPhone App"

Sign-up Now! Its Free.

Home_image_capture

Capture

Save your ideas, to-do lists and things to remember by voice or text. Or use email, IM, and more.

Home_image_organize

Organize

reQall automatically organizes for you. Or create your own tags, categories and locations.

Do

reQall's Here and Now lets you know what you need to do at that time and at that location.

swissconsultants.ch - Business-Contacts -

Save
Swissconsultants.ch | Eisenbahnstrasse 11 | Postfach 1661 | 4901 Langenthal | Tel. 062 916 50 00
350 BeraterInnen in der ganzen Schweiz
21.09.2010 Eingelocht: 6. Swissconsultants.ch Golf Challenge

Das Wetter zeigte sich im Vergleich zu den letzten Jahren von seiner besten Seite – traumhaft schön und perfekt zum Golfspielen, da auch nicht zu kalt. Das lockte 75 Golfer, ein Teilnehmerrekord, auf dem Golfplatz Limpachtal. Gross war die Begeisterung für die reibungslose Organisation, noch toller für den perfekten Service des fast schon traditionellen Solothurner Wysüppli, bei der Zwischenverpflegung am Loch 9. Sie wird auch nächstes Jahr nicht fehlen.

Am Abend wurden alle wiederum kulinarisch aufs Beste verwöhnt vom Restaurant Limpach’s. Höhepunkt bildete der Diamantpreis, gestiftet von einem Kunden, der nicht genannt werden wollte. Er wurde unter allen Teilnehmenden ausgelost. Eines war allen klar: Die nächste SWC-Golf-Challenge im Jahre 2011 findet sicher wieder statt. Mehr darüber bereits in wenigen Wochen.

>> mehr Eindrücke

13.09.2010 Bracher & Partner neu ISO-zertifiziert

Als eines der ersten Advokatur- und Notariatsbüros verfügt Bracher & Partner, Langenthal über ein in-tegriertes Qualitäts- und Managementsystem nach ISO 9001. Inhaber Dr. Markus Meyer, Geschäftsführer von Swissconsultants.ch, ist überzeugt: «Kundenorientierung, Prozessmanagement und Verbesse-rungsprozesse nach ISO bzw. IQ Net werden auch im Dienstleistungssektor Einzug halten.»

Fast 2 Jahre dauerte der Zertifizierungsprozess des Langenthaler Büros mit 13 Mit-arbeitenden. Nach erfolgreichem Abschluss sind alle Beteiligten der Überzeugung, dass es sich gelohnt hat.

>> Mehr Infos

 

08.09.2010 Swissconsultants.ch nimmt das STEUER-Rad in die Hand

Die Steuerlandschaft ist äusserst komplex. Gut zu wissen, dass kompetente Steuerexperten von Swissconsultants.ch die schwierige Materie beherrschen und Wege aus dem Steuer-Dickicht kennen. Damit ihre pfadfinderischen Tugenden up to date bleiben, wird Weiterbildung gross geschrieben. So treffen sie die Swissconsultants.ch-Steuerexperten regelmässig, um Neues zu erfahren, aus komplizierten Fällen, die diskutiert werden, zu lernen und kreative Wege für ihre Kunden aufzuspüren. Gerade die mehrfach revidierte Unternehmensbesteuerung bietet eine breite Paletete von Ausgestaltungsmöglichkeiten, die – massgeschneidert aufs jeweilige Unternehmen, insbesondere KMU, übertragen – wesentliche Vorteile in der Steuerbemessung, aber auch für die Unternehmungs-Nachfolge oder für die Vorsorge des Unternehmers und seiner Familie bieten können.

>> zur Agenda

17.08.2010 Unternehmensführung in KMU mit basic»Leadership

Tschanz Treuhand AG ist offizieller Vertriebs- und Beratungspartner der Methode basic»Leadership, einer praxisnahen, sicheren Grundlage für die Führung von KMU.

basic»Leadership ist eine praxisnahe, sichere Grundlage für die Führung von KMU. Mit KMU ist auch der Einpersonenbetrieb, der Gewerbler, der Techniker, der Arzt, die Kauffrau gemeint, jeder, der sich nicht vorwiegend als «Manager» sieht, sondern sich als Unternehmer/Geschäftsführer versteht, für den der Erfolg eine ganz persönliche Note hat, weil er sein Lebenswerk und seine Existenz betrifft.

Ein KMU ist nicht einfach ein Grossunternehmen im Kleinformat. Es spielen hier ganz andere Gegebenheiten eine entscheidende Rolle. Wenn ein KMU in den Schuhen des Grossen läuft, nimmt es unnötig Nachteile in Kauf und kann stolpern. Für den Grossen ist die Sache klar; es sind die Schuhe, die ihm passen. Mit basic»Leadership erhält der Unternehmer eine Methode, mit der er seine Stärken als kleine, flexible Firma zu seinem Vorteil nutzen kann.

Wir stehen Ihnen ab sofort zur Verfügung, wenn Sie Ihr Unternehmen aktiv steuern wollen. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch.

>> Mehr unter www.tschanz-treuhand.ch

15.07.2010 Kulinarische Highlights – Kochen mit Swisscnsultants.ch

Swissconsultants.ch geht auch durch den Magen. So laden wir gerne ein zu regelmässigen Kochkursen. Unsere Mitgliedsfirmen können dabei ihre Kunden einladen und so für einen erlebnisreichen und genussvollen Abend sorgen.

Es darf herzhaft gerüstet, geschnetzelt, umgerührt, gewürzt, abgeschmeckt, verfeinert, probiert und serviert werden. – En Guete!

Näheres zu den Swissconsultants.ch-Kochkursen finden Sie unter www.swc-gettogether.ch

AGENDA
26.10.2010
ERFA-Tagung
03.11.2010
11. KMU-Seminar der Tschanz Treuhand AG
24.11.2010
Swissconsultants.ch-Steuertagung und Swissconsultants.ch-Steuerexpertentagung
SUCHE
BUSINESS NEWS
Ausgabe 2010/2
BUSINESS FLASH
eNewsletter abonnieren!
21.09.2010 Eingelocht: 6. Swissconsultants.ch Golf Challenge

Das Wetter zeigte sich im Vergleich zu den letzten Jahren von seiner besten Seite – traumhaft schön und perfekt zum Golfspielen, da auch nicht zu kalt. Das lockte 75 Golfer, ein Teilnehmerrekord, auf dem Golfplatz Limpachtal. Gross war die Begeisterung für die reibungslose Organisation, noch toller für den perfekten Service des fast schon traditionellen Solothurner Wysüppli, bei der Zwischenverpflegung am Loch 9. Sie wird auch nächstes Jahr nicht fehlen.

Am Abend wurden alle wiederum kulinarisch aufs Beste verwöhnt vom Restaurant Limpach’s. Höhepunkt bildete der Diamantpreis, gestiftet von einem Kunden, der nicht genannt werden wollte. Er wurde unter allen Teilnehmenden ausgelost. Eines war allen klar: Die nächste SWC-Golf-Challenge im Jahre 2011 findet sicher wieder statt. Mehr darüber bereits in wenigen Wochen.

>> mehr Eindrücke

13.09.2010 Bracher & Partner neu ISO-zertifiziert

Als eines der ersten Advokatur- und Notariatsbüros verfügt Bracher & Partner, Langenthal über ein in-tegriertes Qualitäts- und Managementsystem nach ISO 9001. Inhaber Dr. Markus Meyer, Geschäftsführer von Swissconsultants.ch, ist überzeugt: «Kundenorientierung, Prozessmanagement und Verbesse-rungsprozesse nach ISO bzw. IQ Net werden auch im Dienstleistungssektor Einzug halten.»

Fast 2 Jahre dauerte der Zertifizierungsprozess des Langenthaler Büros mit 13 Mit-arbeitenden. Nach erfolgreichem Abschluss sind alle Beteiligten der Überzeugung, dass es sich gelohnt hat.

>> Mehr Infos

 

08.09.2010 Swissconsultants.ch nimmt das STEUER-Rad in die Hand

Die Steuerlandschaft ist äusserst komplex. Gut zu wissen, dass kompetente Steuerexperten von Swissconsultants.ch die schwierige Materie beherrschen und Wege aus dem Steuer-Dickicht kennen. Damit ihre pfadfinderischen Tugenden up to date bleiben, wird Weiterbildung gross geschrieben. So treffen sie die Swissconsultants.ch-Steuerexperten regelmässig, um Neues zu erfahren, aus komplizierten Fällen, die diskutiert werden, zu lernen und kreative Wege für ihre Kunden aufzuspüren. Gerade die mehrfach revidierte Unternehmensbesteuerung bietet eine breite Paletete von Ausgestaltungsmöglichkeiten, die – massgeschneidert aufs jeweilige Unternehmen, insbesondere KMU, übertragen – wesentliche Vorteile in der Steuerbemessung, aber auch für die Unternehmungs-Nachfolge oder für die Vorsorge des Unternehmers und seiner Familie bieten können.

>> zur Agenda

17.08.2010 Unternehmensführung in KMU mit basic»Leadership

Tschanz Treuhand AG ist offizieller Vertriebs- und Beratungspartner der Methode basic»Leadership, einer praxisnahen, sicheren Grundlage für die Führung von KMU.

basic»Leadership ist eine praxisnahe, sichere Grundlage für die Führung von KMU. Mit KMU ist auch der Einpersonenbetrieb, der Gewerbler, der Techniker, der Arzt, die Kauffrau gemeint, jeder, der sich nicht vorwiegend als «Manager» sieht, sondern sich als Unternehmer/Geschäftsführer versteht, für den der Erfolg eine ganz persönliche Note hat, weil er sein Lebenswerk und seine Existenz betrifft.

Ein KMU ist nicht einfach ein Grossunternehmen im Kleinformat. Es spielen hier ganz andere Gegebenheiten eine entscheidende Rolle. Wenn ein KMU in den Schuhen des Grossen läuft, nimmt es unnötig Nachteile in Kauf und kann stolpern. Für den Grossen ist die Sache klar; es sind die Schuhe, die ihm passen. Mit basic»Leadership erhält der Unternehmer eine Methode, mit der er seine Stärken als kleine, flexible Firma zu seinem Vorteil nutzen kann.

Wir stehen Ihnen ab sofort zur Verfügung, wenn Sie Ihr Unternehmen aktiv steuern wollen. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch.

>> Mehr unter www.tschanz-treuhand.ch

15.07.2010 Kulinarische Highlights – Kochen mit Swisscnsultants.ch

Swissconsultants.ch geht auch durch den Magen. So laden wir gerne ein zu regelmässigen Kochkursen. Unsere Mitgliedsfirmen können dabei ihre Kunden einladen und so für einen erlebnisreichen und genussvollen Abend sorgen.

Es darf herzhaft gerüstet, geschnetzelt, umgerührt, gewürzt, abgeschmeckt, verfeinert, probiert und serviert werden. – En Guete!

Näheres zu den Swissconsultants.ch-Kochkursen finden Sie unter www.swc-gettogether.ch