memonic

Mit Memonic bei der Webrecherche Zeit und Nerven sparen

Save

Mit Memonic bei der Webrecherche Zeit und Nerven sparen

Memonic heisst das Online-Archivierungssystem von Nektoon und ist ab sofort kostenlos verfügbar. Mit dem webbasierten Tool ist es dem Startup gelungen, ein einfach bedienbares System für die effiziente Webrecherche zu entwickeln. (es/venturelab)
 



Schnell und nützlich: Memonic, das Online-Archivierungssystem von Nektoon


Im Internet lassen sich zwar leicht Informationen finden, sie aber für den späteren Gebrauch abzulegen und wiederzufinden, kann ein zeitintensives Unterfangen bilden. Nach der Devise «Keep the Essential» schafft Nektoon Abhilfe. Mit Memonic hat das Startup einen Service lanciert, der das Ablegen, Wiederfinden und Ordnen von Webinformationen zum Kinderspiel macht.

Wissenstücke anlegen und ordnen
Per Mausklick können die User von Memonic auf einer x-beliebigen Webseite Informationen markieren und ohne weiteres Zutun in ihrem persönlichen Archiv ablegen. Um den Service zu nutzen, wird am besten der «Memonic-Button» als Bookmark gespeichert. Die gesammelten Informationen können anschliessend im eigenen Memonic-Archiv geordnet und mit eigenen Kommentaren ergänzt werden. Das grundsätzliche Ziel, das hinter dem System steckt, ist die Verflüssigung von Informationen. Während heute die Informationsweitergabe im Internet meist auf der Basis von Web-Adressen, sprich URLs erfolgt, sind für die User oftmals nur einzelne Ausschnitte von Webseiten relevant. «Diesem Bedürfnis möchten wir mit Memonic entgegenkommen und den Usern so eine benutzerfreundliche und zeitsparende Lösung bieten», erklärt Dorian Selz, Mitgründer des Startups.

Geordnetes Wissen mit Anderen teilen
Für die Zusammenarbeit in Teams besteht die Möglichkeit, ausgewählte Informationen oder angelegte Ordner mit anderen Mitarbeitenden zu teilen. Zudem ist es möglich, die angelegte Datensammlung per Knopfdruck wieder der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen. Um sich in der eigenen Sammlung zurechtzufinden, wird es auch grafische, auf Assoziation basierende Retrieval-Mechanismen geben.

Premium-Service in Planung
Wer den Service ausprobieren möchte, zahlt im Moment keinen Rappen. Für eine Standardversion soll das auch in Zukunft so bleiben, meint Dorian Selz. Für die Nutzung weiterer Features, die im Moment noch entwickelt werden, ist mittelfristig ein Premium-Service geplant.

Positive Feedbacks an der Future Expol
Nach dem Launch der Beta-Version wurde Memonic erstmals an der Future Expo in Basel einem breiteren Publikum vorgestellt. Dorian Selz: «Wir sind selber überrascht von den vielen positiven Rückmeldungen. Die Besucher unseres Standes haben grosses Interesse an Memonic gezeigt und wir haben von vielen Leuten wertvolle Inputs erhalten.» Im Lauf der nächsten Monate wird Memonic vom Nektoon-Team laufend verbessert und mit weiteren Dienstleistungen ergänzt. Man darf gespannt bleiben!

Memonic-Das Internet vergisst nichts.

Save

Memonic-Das Internet vergisst nichts.

Gestern bin ich über Twitter auf ein spannendes neues Startup, Memonic, gestoßen.
Es sah auf den ersten Blick sehr durchdacht und aufgeräumt aus.
Die Anmeldung ging wirklich absolut problemlos und fix, da könnten sich andere Dienste eine dicke Scheibe abschneiden.
Ich muss sagen, die Oberfläche hat mich auf den ersten Blick etwas an Google Wave erinnert, aber hinter ihr verbergen sich doch ganz andere Funktionen, wenn auch gewissen Parallelen zu erkennen sind. Die größte Parallele ist wohl, dass beides gründlich durchdacht wurde.

Kurzentschlossen habe ich mich über deren Twitter-Account um ein Interview “bemüht”-
was soll ich sagen- auch hier alles unkompliziert, freundlich und schnell gelaufen.
Bleibt nur zu wünschen, dass der Dienst sich durchsetzen kann.

Nur um das nochmal für alle klar zu machen:
Was ist Memonic und für wen ist es gedacht?

Memonic ist ein digitales Notizbuch. Es erlaubt dem Benutzer, seine persönliche Sammlung von Informationen aufzubauen und zu pflegen. Das Ziel ist, dass eine Information, die einmal gefunden wurde, immer wieder einfach abrufbar ist.

Was kann Memonic, was Google Wave und einschlägige Linksammel-Tools nicht können?
Google Wave ist primär für live Kollaboration ausgelegt. Momentan eignet es sich nicht sehr gut für den Aufbau einer persönlichen Informations-Sammlung. Auch das einfache speichern von Web-Inhalten zu Memonic gibt es bei Wave nicht.
Gegenüber anderen Link-Tools wie Browser-Bookmarks, delicious, etc. unterscheiden wir uns darin, dass Memonic nicht nur Links sondern Inhalte speichert. Dadurch werden die gespeicherten Informationen suchbar und sind auch in der Zukunft noch vorhanden, wenn die Original-Seite schon lange wieder gelöscht wurde.

Wenn wir ein wenig in die Zukunft schauen, könnt ihr uns ein paar Features nennen, die ihr plant?
Ein wichtiger Punkt für uns sind gute Sharing-Möglichkeiten. Da werden wir noch einiges erledigen müssen. Stichworte sind Integration in Twitter oder Facebook und auch bessere Berechtigungen als bisher.
Dann möchten wir auch bald eine erste Version unseres iPhone Clients veröffentlichen, mit dem Memonic auch unterwegs und vor allem offline verwendbar wird.
Unsere Liste geplanter Features ist natürlich sehr gross. Wir hören da aber momentan vor allem auf unsere Benutzer um heraus zu finden, in welcher Reihenfolge wir diese Features veröffentlichen möchten.

Inwiefern wird man Memonic personalisieren können?
Wir können uns vorstellen, einmal Themes einzuführen, damit die Benutzer zum Beispiel die Farben der Seite selber bestimmen können.

Wird es Memonic bald auch in anderen Sprachen geben?
Ja, definitiv. Wir arbeiten momentan an der deutschen und spanischen Version. Einige Benutzer haben bereits an Übersetzungen für Chinesisch und Rumänisch gearbeitet.

Momentan seid ihr noch eure eigenen Investoren. Wie soll Memonic aber in Zukunft finanziert werden?
Memonic wird schon bald bezahlte Accounts anbieten. Beim kostenlosen Konto werden wir den Speicherplatz limitieren und dann beim Pro-Account mehr Speicherplatz und auch einige zusätzliche Features anbieten. Mittelfristig möchten wir auch Firmen-Accounts anbieten, mit eigener Benutzerverwaltung und anderen Firmen-spezifischen Funktionen.

Vielen Dank für das Interview und weiterhin viel Erfolg und eine gute Entwicklung mit Memonic!
Danke für das Interesse!
Liebe Grüsse
Patrice Neff, Mitgründer

Also, wenn jemand viel im Internet recherchiert oder viele Fundstücke für lange Zeit aufbewahren möchte, besonders bei kurzlebigem,was es im Web ja immer wieder gibt:
Schnell bei Memonic anmelden, das Bookmarklet für den Browser hinzufügen und ganz unkompliziert eine Art Internetarchiv anlegen oder Notizen aus Websites jeder Art machen.

This entry was posted on Donnerstag, November 12th, 2009 at 19:01 and is filed under Sinn, Web & Technik. You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.

웹자료를 스크랩하고 웹에서 편집하고 분류하고 저장하자.

Save

Memonic
http://www.memonic.com
웹 에서 자료를 수집하는 일은 대단히 흥미있고 이를 통해 새로운 사실과 지식을 적립해가는 것은 매우 보람된 일 중에 하나다. 그러므로 웹자료를 모으고 저장하는 작업을 수월하게 해주는 도구들은 소셜 북마킹 형식으로 부터 캡쳐, 노트 방식 등등 무궁무진할 정도로 많이 등장하고 있다.
Memonic 은 웹자료를 수집 웹에 저장할 수 있는 웹서비스로 클립마크와 같은 레이아웃 캡쳐 방식을 사용하여 특정 영역을 지정해서 캡쳐할 수 있다. (북마크렛 제공.)  클립마크와 차별화 되는 점은 캡쳐한 자료를 자유롭게 편집할 수 있다는 점이다.  이미지, 텍스트, 특정 영역 무엇이든 캡쳐가 가능하며 캡쳐한 부분은 Memonic 홈페이지의 자신의 계정에 저장해 두고 바로 편집이 가능하다. 또한  모아둔 자료들은 세트 생성을 통해 분류 조직화 할수 있어 웹자료를 효과적으로 관리할 수 있다.
이외에도 자료의 공개 비공개 여부를 설정할 수 있고 이메일을 통해 쉽게 다른사람과 자료를 공유할 수 있는 기능도 제공한다.
아직까지는 스크랩한 웹자료에 대한 용량제한에 대해서는 특별한 언급이 없으며 클라우드 컴퓨팅 데이타베이스인 아마존 S3에 자료를 저장한다고 한다. 향후 유료화 전환이 유력시 되는 웹서비스다.
웹서핑과 자료수집이 일상적인 사람들에게는 아주 적합한 웹서비스 중의 하나라 할 수 있다.

Memonic · Nov 11

Save

Memonic · Nov 11

screenshot Memonic

Memonic

helps you to remember the relevant parts of information you come across: The tool lets you easily collect all the important pieces of information during your day/work.

Blog

Memonic.com - Capture The Best Of The WWW

Save

Memonic.com - Capture The Best Of The WWW

memonic

A free app that goes by a perfect name, Memonic will let you ensure that the days of forgetfulness on the WWW are left behind for good. That is, using Memonic you will be able to capture anything that you found online and that you don’t want to forget about and access the information again at a later date.

The aim is to provide users with a tool which is intuitive, and that feels entirely natural. Capturing the information is easy, and so is accessing it again later on since it is presented back to you in a contextual and visual manner. Information can be captured and easily imported in four ways: using a bookmarklet, a proxyclipper, by creating a note, and by sending the data through e-mail. This information is then organized and viewed in the setting that the user likes best.

This is the first app that this company releases. Based on it and what they say on the site, they are aiming at making online information more fluid and vital. They have a point – information which is found online becomes obsolete pretty quickly. A tool like this one is the first step in a different direction.

In their own words

“A problem facing the regular Internet user today is how to keep track of information and bits of information found on the Internet. Current solutions such as (social) bookmarks do provide only partial and unsatisfactory solutions. Example: The bookmarked URL is no longer valid.

Our system, called memonic.com, helps you to remember the relevant parts of information you come across: The tool lets you easily collect all the important pieces of information during your day/work.

Once collected you are able to access your knowledge in a natural, contextual and visual way anywhere and anytime on any device. You may easily organize your items and either import them effortlessly to a number of other applications or simply distribute and share them with your colleagues/friends.”

Why it might be a killer

We come across so much information daily that we can but forget some of it, even when it is pivotal. This site will help us to overcome such a difficulty.

Some questions

Which browsers are supported?

Posted 1 Minutes ago by RogerH | Source: MoMB

Memonic Posted on November 11, 2009

Save

Memonic Rank Posted on November 11, 2009

Memonic - Keep the essential

Keep the essential

http://www.memonic.com/

The tool lets you easily collect all the important pieces of information during your day/work.

Once collected you are able to access your knowledge in a natural, contextual and visual way anywhere and anytime on any device. You may easily organize your items and either import them effortlessly to a number of other applications or simply distribute and share them with your colleagues/friends.

  • Capture: Store the content you really need.
  • Organize: Structure your information your way.
  • Use: Share your knowledge and use it everywhere and anytime.

knowledge · organize · ·16 similars

Bald Ordnung bei Online-Infos – dank Nektoon

Save

Bald Ordnung bei Online-Infos – dank Nektoon

Ihre Informationen werden bald sehr flüssig werden- so wirbt Nektoon auf seiner Homepage. Was sich dahinter verbirgt, verrät Dorian Selz, Mitgründer des Startups und ehemaliger CEO von local.ch. Zusammen mit ein paar ehemaligen Arbeitskollegen arbeitet er an einem webbasierten Archivierungssystem für Online-Informationen. (es/venturelab)
 



Das Team von Nektoon (Dorian Selz links)

Service
Artikel als E-Mail senden
Artikel als E-Mail senden
Druckansicht: Öffnet den Artikel zum Ausdruck optimiert in einem neuen Fenster.
Druckansicht
news.ch als Startseite
news.ch als Startseite
news.ch moblie mit OperaMini™
news.ch mobile mit OperaMini™


Wer kennt sie nicht – die ellenlangen Bookmark-Listen, in denen sich aussagenlose Links aneinander reihen und die doch keinen Überblick über die mal gesammelten Infos bieten. Und wer hat sich nicht schon mal ein einfaches und simples System gewünscht, das hilft, die gesuchten Infos auch schnell wiederzufinden? Jetzt steht der Traum für viele kurz vor der Realisation – das Startup Nektoon ist kurz davor, ein webbasiertes Tool auf den Markt zu bringen, das Ordnung bringen soll.

Informationen wiederfinden und ordnen
Wer in Zukunft den Service von Nektoon nutzt, kann während des Surfens interessante Infos mit der Maus markieren und per Knopfdruck speichern. Die Daten werden daraufhin automatisch abgelegt und können so einfach wiedergefunden werden. Dorian Selz: «Es ist ja nicht der URL, den die Leute interessiert, sondern der Inhalt, der sich dahinter verbirgt. Und meist braucht man auch nicht alle Infos von einer Seite, sondern ist nur an einer Textpassage oder einem Bild interessiert.» Infos speichern und wiederfinden ist aber längst nicht alles, was Nektoon bieten will. Informationen ordnen, kategorisieren, neu beschriften, bearbeiten und mit anderen teilen, all das wird mit dem Tool bald möglich sein, verspricht Selz.

Kurz vor dem Launch
Schon nächsten Monat soll die Beta-Version online gehen. Dorian Selz: «Im Moment arbeiten wir vor allem am Design und den Funktionalitäten. Und natürlich sind wir daran, die entsprechenden Marketingmassnahmen aufzugleisen, damit man auch weiss, dass es uns gibt.» Seit diesem Januar arbeitet das Team, alles local.ch-Veteranen an dem Projekt. Fremdes Geld brauchen sie keines – sie sind ihr eigener Investor.

Auch erfahrene Firmengründer profitieren von venturelab
Für Dorian Selz ist es nicht das erste Mal, dass er ganz am Anfang steht. Er hat bereits bei zwei Unternehmen – local.ch und namics – von Beginn weg mitgewirkt und weiss daher, wie intensiv, spannend - aber auch anstrengend dieser Prozess ist. Trotz seiner breiten Erfahrung hat er letzten Winter ein Kursmodul von venturelab besucht. «Es tut immer wieder gut, sich mit dem ‚Handwerk‘ wie beispielsweise den Verkaufsstrategien auseinander zu setzen. Zudem ergeben sich in solchen Workshops immer interessante Kontakte.»

Mit einem eingespielten Team schon halb gewonnen
Was rät er als erfahrener Unternehmer anderen Startups? Darauf hält sich Selz zurück. Firmengründer, die bei ihm um Rat anfragen, gehen aber trotzdem nicht leer aus. «Viel lieber stelle ich Ihnen Fragen. Ich frage beispielsweise, wie gut kennst du dich selber? Und ich frage nach dem Team.» Ein Punkt, der ihm allgemein sehr wichtig ist. Für ihn zählt weniger die Einzelleistung, ein gutes eingespieltes Team, in dem jeder seine Stärken einbringen kann, führt seiner Meinung nach viel mehr zum Erfolg.