memonic

Baggage

Save

Baggage

Here you can find out more on non-standard size baggage types as well as the different rates you will be charged.

For bicycles, you will be charged a standard excess baggage charge of 6 kg which is applicable for the first 15 kg of the bicycle. For every kg beyond the first 15 kg, normal excess baggage charges will apply. To find out more about excess baggage charges, please click here

For example, if you are travelling from Singapore to Malaysia and your bicycle weighs 20 kg, you will be charged a total of USD 88.
To check what rates apply for your specific itinerary, please click here.

Weight

Excess baggage rate

(for example)

Charges

(for example)

First 15kg (charged a flat fee of 6kg) USD 8 / kg USD 48
Next 5kg (charged at standard per kg excess baggage rates) USD 8 / kg USD 40
Total USD 88

No excess baggage is charged if the total weight of your checked baggage and bicycle is within the free baggage allowance. Above which, a standard charge of 6kg for the first 15kg will apply. The normal excess baggage will apply after the 15kg.

Garminkarten

Save

Garminkarten

Die Karte ist in einer Version für Garmin GPS-Geräte zum Download verfügbar. Die Garminkarte umfaßt die gleichen Gebiete wie die Online-Karte und hat auch die gleiche Optik (bis auf die Schummerung, die können die Geräte nicht abbilden). Die Aktualisierung der Karte erfolgt in etwa monatlich.

Wer eine fertige Karte bevorzugt, die man nur noch ins Gerät einlegen muß, findet in unserem Shop betriebsbereite microSD-Karten inklusive Updatemöglichkeit.

Die Karten können als gmapsupp.img direkt auf das Gerät gespielt werden oder mit Hilfe des beigefügten Setups für Mapsource oder BaseCamp auf dem PC installiert werden. Von dort können dann auch beliebige, eigene Ausschnitte erzeugt und auf das GPS übertragen werden. Die Karte kann komplett oder in Teilbereiche aufgeteilt heruntergeladen werden, nachdem sie mit fast 4 GB schon etwas unhandlich geworden ist.

Kartendownload

Für den Download müssen Cookies im Browser aktiviert sein.
Gesamtkarte Komplette Karte (Umriß ist auch in der Browserkarte in Zoomlevel 5 zu sehen) Download 2.9 GB
Deutschland Deutschland
Download 1.2 GB
Deutschland/Nord Deutschland, Dänemark, Niederlande, Belgien
Download 1.4 GB
Alpenraum Österreich, Schweiz,Süddeutschland und Italien von der Donau bis zum Gardasee, Französische Alpen
Download 1.3 GB
Italien/Adria Italien, Slovenien, Kroatien, Bosnien, Korsika, Sardinien
Download 1.4 GB
Südost Tschechien, Slovakei, Ungarn, Slovenien, Kroatien, Bosnien
Download 1 GB
Inselkarte Azoren, Madeira, Kanaren, Balearen, Korsika, Sardinien (Datenstand Mai)
Download 100 MB
Franken Fränkische Schweiz, Frankenalb, Frankenwald, Steigerwald, Hassberge, Fichtelgebirge, Röhn
Meine eigene Gegend, häufig mit experimentellem Inhalt, kein Installer. (Datenstand Juli)
Download 100 MB
Einzelkacheln Komplette Karte in Einzelkacheln zur manuellen Installation unter Linux oder Mac OS Download 2.9 GB

Datenbestand vom 19.7.11

Bei Weiterverwendung der Wanderkarte bitte immer auf Einhaltung der Lizenz und eine korrekte Quellenangabe achten.

Installation

Die Karten für Garmin-Geräte können direkt auf das GPS-Gerät kopiert werden.
  • SD-Karte herausnehmen und in Kartenleser stecken (schneller) oder Gerät in den Massendatenmodus versetzen
  • die Datei gmapsupp.img aus dem ZIP Archiv auspacken
  • in das Verzeichnis /Garmin auf der SD-Karte kopieren und eine evtl. bereits vorhandene gmapsupp.img überschreiben
Die Karte könnt ihr mit dem im Zip enthaltenen Installer auch für MapSource auf Eurem PC installieren. Wenn Ihr kleinere Kartenausschnitte braucht, könnt Ihr sie Euch entweder mit MapSource aus der Gesamtkarte zusammenstellen oder mit Map Composer Eure eigene Karte bauen. Die Mapsource Version ist so in komplette Kacheln (inklusive Höhenlinien) aufgeteilt, daß Ihr Euch beliebige Ausschnitte zusammenstellen könnt.

Freie OSM Mallorca Karte

Save

Freie OSM Mallorca Karte

kompatibel zu Garmin-Navis

Über die OSM Karte

OpenStreetMap ist eine freie Weltkarte, die von vielen tausend freiwilligen Mitwirkenden erstellt und gepflegt wird.

Die Karte enthält dabei an vielen Stellen Straßen und Wege, die auf den offiziellen Spanien-Karten nicht zu finden sind. Da viele der von uns angebotenen Fincas jedoch auf dem Land liegen und nur über kleine Nebenstraßen erreichbar sind haben wir uns entschlossen, uns aktiv an der Entwiklung von OpenStreetMap zu beteiligen. Dort kann nämlich jeder, ähnlich wie bei Wikipedia, die Karte editieren. Daher sind alle Wege zu von uns angebotenen Fincas, Ferienhäuser und Ferienwohnungen in der freien Weltkarte eingetragen.

Hinweis. Die Karte enthält sowohl Straßen als auch Wanderwege sowie topographische Informationen. Sie ist die am meisten detaillierte digitale Karte Mallorcas, die wir kennen. Die Karte ist im Gegensatz zu vielen topographischen Wanderkarten auch voll routingfähig.

Mallorca Karte herunterladen

Sie können die Karte hier herunterladen:
http://www.auf-nach-mallorca.info/osm/gmapsupp.img
Datenstand ist der 22.7.2011
Die Kartendaten von OpenStreetMap stehen unter der Lizenz "Creative Commons Attribution Share-Alike 2.0"
Download und Nutzung erfolgen auf eigene Gefahr.

Installation

  1. Schließen Sie ihr Garmin-Gerät über USB an ihren PC an. Ggfls. wählen Sie den Modus 'Mass storage '.
  2. Erstellen Sie auf dem Flash-Zusatzspeicher auf der obersten Ebene das Verzeichnis 'Garmin'.
  3. In dieses Verzeichnis kopieren Sie die Datei 'gmapsupp.img'. Bite achten Sie darauf, dass Sie den Namen der Datei nicht verändern. Da die Datei größer als 3 MB ist, kann das ein paar Minuten dauern.
  4. In manchen Garmin-Systemen müssen Sie im Untermenue 'Extras → Karten → Karteninfo' die zu benutzenden Karten auswählen. Aktivieren Sie die OSM -Karten (OSM = open street map).
  5. Fertig: Sie können direkt mit der Karte navigieren.

Kartendownload

Save

Kartendownload

Ueber die Kartendaten

 

Copyrights:

- Kartendaten

All maptiles sind mit mkgmap kompiliert unter Benutzung von Kartendaten von openstreetmap.org & Contributors. OpenStreetMap Daten können frei nach http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/ benutzt werden. Alle Kartendaten stehen daher unter CCBYSA 2.0 bei openstreetmap.org and Constributors.

Dank an Geofabrik für das bereitstellen der Kartendatensnapshots snapshots welche ich zum erstellen der Karten benutze.

  -SRTM Contourlines Daten Copyrights

Die Höhenlinien Daten stammen von Jonathan de Ferranti wenn verfügbar und SRTM3" wenn keine Daten bei www.viewfinderpanoramas.org verfügbar sind. Genauso wie die Karten sind sie mit mkgmap kompiliert. Alle Rechte and den Daten bleiben bei Jonathan de Ferranti.

- velomap Karten als derrivate database/product

The Karten selber (.img Dateien) sind unter CCBYSA 2.0 bei openmtbmap.org veröffentlicht. Du kannst sie benutzen solange du openmtbmap.org attributierst (verlinkst wenn in digitaler Form), das Datum der Kartenerstellung von openmtbmap.org angibst, und die Rechte der zugrunde liegenden Daten respektierst.

- .TYP-Datien (sowie das style-file zum erstellen der Karten)

Das style-file sowie die .TYP Datien sind unter CCBYNCSA 3.0 von http://openmtbmap.org veröffentlicht. Sie hier für Lizenzdetails: http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/
Beachte:
a) any works that build upon it, have to give attribution and link to openmtbmap.org
b) any maps generated by using the style-file or large parts of it have to give attribution and link to openmtbmap.org
c) reusing this style-file or .TYP-file or partly reusing it for commercial products/projects is not allowed without special permission by http://openmtbmap.org

- Openmtbmap Höhenlinien Karten

Die Openmtbmap Höhenlinien können unter Beachtung der CCBYNCSA 3.0 http://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/3.0/ Lizenz und attributierung sowie verlinkung von http://openmtbmap.org sowie angeben des exakten Erstellungsdatums durch Openmtbmap.org benutzt werden. Zusätzlich wird das Recht erteilt, screenshots welche die Höhenlinien zeigen unter CCBYSA 2.0 zu veröffentlichen, solange wie www.viewfinderpanoramas.org und openmtbmap.org verlinkt und attributiert werden.

Verkauf oder Weitergabe der Openmtbmap Höhenlinien Karten ist nicht erlaubt! Nicht kommerzielle kostenlose Verbreitung, unter Verzicht auf jegliche Gebühren oder Kostenerstattungen (auch nicht Verpackungskosten oder Versandkosten oder Aufwandentschädigungen) unter Nennung obiger Rechte ist erlaubt.

- gmt.exe

Achtung: gmt.exe hat ein separates Copyright. Siehe Datei Copyright_gmt.exe.txt. gmt.exe is Teil von gmaptool und kann hier heruntergeladen werden: http://www.anpo.republika.pl/download.html#gmaptool

 

 

Programme zum Anzeigen der Openmtbmaps

Achtung: Diese Karten werden auf Windows PC am besten mit Mapsource 6.16.3 oder neuer bzw Basecamp 3 angezeigt. – Installationsanleitung hier:  /de/tutorials/install-mapsource/

Mapsource versionen vor 6.16.1 zeigen nicht alle Wege und Straßen der openmtbmap an – und sollten daher gemieden werden. Windows 2000 Nutzer muessen folgende Datei installieren Reg cmd at Microsoft

Alternativ bietet Qlandkarte_GT  eine gute Alternative, jedoch ohne Autorouting.  QLandkarte_GT ist kompatibel mit allen großen OS (Linux, MacOSx und Windows). Mac OSx User benutzen am besten Qlandkarte GT oder Basecamp 3 und konvertieren die Karten convert-maps-for-mac-os-x-roadtrip.

 

Probleme – Hilfe – Anleitungen

Eine Anleitung fuer Anfaenger/Neulinge gibt es hier: Erste Schritte mit den Openmtbmaps oder Garmin Mapsource Installieren: install-mapsource Openmtbmap in Mapsource installieren: install

Alternativ: exe entpacken und die beiligende batchdatei create_mapsource_installationfiles.bat benutzen.

Alternativ für Experten: Karten mit Mapsettoolkit installieren: installation-with-mapsettoolkit

Openmtbmap ans GPS mit Mapsource senden: send-maps-to-your-gps/mapsource – Ich empfehle die Karten am besten auf eine externe Speicherkarte und nicht den GPS internen Speicher zu senden. (so ist die theoretische Gefahr dass falls die Karten kaputt sind, das GPS nicht mehr einschaltbar ist geringer – wobei dies bisher mit openmtbmaps noch nie vorgekommen ist). Alternativ: Gmapsupp.img mit der Batch Datei create_gmapsupp.bat erstellen und aufs GPS ins Verzeichnist /garmin kopieren.

Send maps to GPS with mkgmap (for Unix users): send-maps-to-your-gps/mkgmap

Mapsource Fehler: Bei der Installation von MapSource ist ein Fehler aufgetreten… (There is a problem with the MapSource registry. Please re-install Mapsoures and start again) Entweder mit Mapsource Fix oder mit  Mapset Toolkit loesen. Bitte auch die FAQ lesen: faq

Evtl Überlaufendes Meer oder nicht vorhandenes Meer ist ein Problem bezueglich mkgmap und den Geofabrik Datenextrakten. Wer Probleme damit hat, kann das Meer im Typfile weiß/grau setzen. Dann sieht man halt gar kein Meer mehr. Ist inzwischen sehr selten.

 

Map Downloads by GWDG

 

Probleme / Besonderheiten zurzeit:

Adressuche: Wird gerade optimiert. Funktioniert aber schon im Prinzip auf allen GPS wenn die Karten mit Mapsource/Basecamp ans GPS gesendet werden. (seit 13.2.2011)

Autorouting ueber groeßere Distanzen funktioniert nicht auf dem GPS ohne Via Punkte. Je besser eine Gegend fuer Fahrradfahrer geeignet ist (hierbei spielt nicht die Wirklichkeit, sondern genauso viel das korrekte und ausfuehrliche Mappen von tracktype, Fahrradrouten, MTB Routen,, mtb:scale, sac_scale, etc…  eine Rolle). Dies ist kein Problem der Karte, sondern des begrenzten Speichers der GPS. Auf x64 Systemen bietet Mapsource 6.16 hervorragendes Autorouting. Damit es auf lange Distanzen funktioniert, darf es selten Abbiegevorgaenge geben, mit dieser Praeferenz kann man aber eben nur Autokarten, und keine MTB / Fahrradkarten herstellen. Alle 10km sollte mindestens ein Via Punkt sein am GPS. Dies kann man mit WINGDB einfach umsetzen. Tutorial dazu hier: Routen effektiv planen

Unverbundene Straßen und Wege, ja leider dies ist das Hauptproblem: Bitte helft mit hier in dem ihr es ausbessert: http://keepright.ipax.at/report_map.php Hier sind die Haken bei: "allmost Junctions" sowie "intersections without junctions" sowie "overlapping ways" zu setzen. Dann kann man sehr schnell die Fehler finden und entweder in JOSM oder Potlatch ausbessern – Man braucht nur noch auf den Link zu klicken, und schon wird Potlatch mit dem schon ausgewaehlten Weg geoffnet.

 

Updaten der Karten

Wer die .exe nicht entpackt, braucht diese einfach nur auszufuehren zum Updaten. Um ueber Kartenupdates informiert zu werden schreibe dich in den Newsletter ein. Newsletter kommt nur, wenn sich an den Karten an sich etwas ändert bzw relevante OSM Neuigkeiten. Bei reinen Kartendatenupdates gibts keine Mail (und somit auch keinen Post). Prinzipiell spiele ich Updates jede Donnerstag Nach / Freitag Morgen ein.

 

Überlappende Karten

Mkgmap kann derzeit nur rechteckige Übersichkarten/Kacheln erstellen. Wenn man also zwei Karten angrenzender Ländern (etwa Holand und Belgien) installiert, überlappt eine Karte die andere, so das ein Teil der Karte nicht erkennbar ist. Wer dieses Problem umgehen will, kann die Europa Openmtbmap Karte herunterladen von hier (nur für registrierte User): http://openmtbmap.org/de/support/europe-map/

 

Karten

Wie das erstellen von DEM fuer Garmin Karten funktioniert, ist leider noch nicht bekannt.  Hoehen-Konturlinien seperat downzuloaded (weiter unten)

Letztes Kartenupdate: bitte letzte Posts anschauen (Seitenleiste) oder auf Server. Normalerweise mindestens alle 7 Tage. Updates meist Donnerstags auf Freitag.

Die .exe sind lzma gepackt, man kann sie also mit www.7-zip.org entpacken ( Linux User p7zip-full –> siehe hier ). MacOSx User koennen "Unarchiver" zum entpacken benutzen.

 

Kartenlegende

  • openmtbmap – Legend for Mapsource/Qlandkarte_GT Installation
  • Fuer die Legende als .osm Datei, oder die style-files bitte SVN benutzen (siehe FAQ)

Kontinente:

Africa:

 

Europa

 

Deutsche Bundeslaender:

 

 

Hoehendaten

An den Grenzen haben die Hoehenlinien leider Artefakte, dies kann ich zurzeit nicht aendern (die meisten Artefakte habe ich schon händisch gelöscht/bearbeitet). Wo verfuegbar basierend auf den hervorragenden Hoehendaten von viewfinderpanoramas.org Daten. Sonst SRTM 3" der NASA. U.a. da die Daten von viewfinderpanoramas.org nicht unter CCBYSA 2.0 stehen, muss ich die Hoehendaten leider seperat anbieten.

Die Höhenlinien sind separate transparente Karten. Einfach genauso wie die normalen Karten installieren, und per Mapsource/Basecamp/Qlandkarte GT gleichzeitig mit den Karten ans GPS senden. Da sie transparent sind, werden sie oberhalb der normalen Karten angezeigt.

Man kann die Höhenlinien auch fürs planen am PC integrieren, mehr dazu hier: Höhenkonturlinien_Installieren

 

Höhenkarten als separat installierbare Karten

 

TYPfiles – Layout und Kontrast beeinflussen:

Es gibt das Traditional Layout für Mapsource, Basecamp und Qlandkarte GT. Dieses ist primär für große Bildschirme ab 800×600 Pixeln gedacht. Für die GPS gibt es dagegen 3 verschiedene Designs die primär auf beste Ablesbarkeit der Wege getrimmt sind. Um das Layout zu wechseln, einfach den Installer nochmal laufen lassen und anderes Layout auswählen.

Zurzeit liegen den Karten 3 .TYP files für die GPS bei. wide* clas* thin* Wide ist fuer Geraete wie Oregon/Colorado/Dakota optimiert und hat weißen Wald (weil dort das Display am schwersten zum ablesen ist). Clas* ist aehnlich hat aber gruenen Wald. thin* ist fuer Geraete wie 60 CSx oder Vista/Legend mit duennen Linien und gruenem Wald.

Typfiles koennen mit http://www.maptk.dnsalias.com/ den persoenlichen Vorlieben angepasst werden. Achtung der online Typfile Editor http://ati.land.cz/gps/typdecomp/editor.cgi ist nicht geeignet und zerstört mit Pech die Typfiles.

 

Feedback

  • Bitte hinterlass einen Kommentar wenn Dir die Karten gefallen, oder noch besser – erzaehlt anderen ueber diese Karte (Foren, schreibt etwas darueber in eurem Blog, twitter, etc…] Entweder in den Foren oder hier…..
  • Falls Karten nicht funktionieren – bitte dazuschreiben WELCHE Karte nicht funktioniert und von wann der Download war – Ausserdem euer Betriebssystem sowie Mapsource Version. Oder #probleme-hilfe-anleitungen oder hier faq

 

GPS Mountainbike Wandern Schitouren - Kostenlose gratis Karten für Garmin MapSource GPS Gerät

Save

Nachdem Karten recht teuer sind kann man in manchen Fällen auf kostenlose bzw. gratis Karten für den Garmin GPSMAP 60CSx oder andere Garmin Geräte zurück greifen. Die kostenlose Karte vom Gardasee und Neuseeland habe ich selber ausprobiert und per MapSource in den GPSMAP 60CSx gespielt. Diese Karten haben sehr gut funktioniert. Hier ein paar Links zu Plattformen, die Karten kostenlos anbieten. Diese Karten sollten auf dem Garmin GPSMAP 60CSx funktionieren.

http://www.kainer.net
http://www.elsinga.net/maps.html
http://www.gpswielkopolska.pl
http://cypherman1.googlepages.com/
Kostenlose gratis Karten für Garmin MapSource GPS Gerät Garmin Spanien/Ibiza/Mallorca Karte: Teneriffa, Kanaren, Madeira
Polen
Installieren von Karten MapSource:

Islas Canarias, Spain (routable)

Save

Islas Canarias, Spain (routable)

Screenshot of the routable Islas Canarias map © Manfred Peppler

I got this routable Islas canarias version from Manfred Peppler (peppler@vmt.de ), which contains Tenerife, Gomera and La Palma. He also likes comments on his map and tracks/waypoints from Tenerife, just like I do), who made this map from 1:50.000 maps. I was given permission to put it up here for all to download (as long as he was mentioned to be the author). This mapset uses the FamiliesCanarias Routable (M. Peppler) projectcode in the registry.

Version 3.0 is a  routable map for La Palma and La Gomera. More additions will follow at an undetermined schedule.

Please note! To select both the roads and the contours lines, you have to drag-and-select the map tiless (hold the left mousebutton pressed and then move the mouse over the maptiles), because they are on seperate layers. Just clicking the tiles will only select one or the other layer.

Click on the image to download the normal mapset. Please mail Manfred some feedback on the map quality and accuracy, details are below. And if you have a homemade map you would like to put up here, feel free to mail me!

Please read the installation notes!

Erfahrung mit Fahrradtransport in Flugzeug / Bahn

Save

Erfahrung mit Fahrradtransport in Flugzeug / Bahn

Verpackung Fahrradkarton

Fand ich bisher die sicherste Methode. Meist kriegte ich diese am Check-In. Die Fluggesellschaften haben normalerweise grössere Boxen als die Fahrradhändler. Bei den kleinen Boxen des Fahrradhändlers muss sehr viel demontiert werden. Ein grosser Vorteil der Box ist auch, dass man sonstige Dinge reinschmeissen kann wie Zeltplastik, leere Fahrradtaschen etc. Hatte bisher nie Beschädigungen bei Transport mit Boxen. Einige Fluggesellschaften verlangen etwas für die Box. Probleme hatte ich auch schon, wenn ich die Box in einem Bike-Shop holte und mit dieser zum Flughafen gelangen sollte!
  Nichts oder Plastik

Hatte bisher nur kleine Defekte. Wichtig finde ich, dass man das Rad immer noch schieben kann und dass ersichtlich ist, dass es sich um ein Fahrrad handelt. Meist mussten die Pedalen gedreht und der Lenker quer gestellt werden. Ich schaltete jeweils in den kleinsten Gang, um den Wechsel zu schonen. Es gab auch schon Fluggesellschaften, die verlangten, dass die Kette abgedeckt wird, weil sonst andere Koffer beschädigt werden könnten.
  Feste Bike-Box

Brauchte ich nie, da man diese irgendwo am Zielort verstauen müsste. Auch gibt es zusätzliches Gewicht.
  Bike-Sack

Brauchte ich nie, da ich es besser finde, dass es sicher ersichtlich ist, dass es ein Fahrrad ist und auch so behandelt wird. Zudem kann es nicht mehr geschoben werden.
Check-In Immer freundlich sein zu den Beamten

Wenn möglich frühzeitig einchecken, wenn die Beamten noch nicht gestresst sind.

Die Check-In Beamten waren meist kulanter als es die Fluggesellschaft respektive mein Reisebüro angab. Ich denke, das kommt davon, dass jede Fluggesellschaft eigene Regeln hat?

Etwas Luft, jedoch nicht zuviel rauslassen. Die Reifen halten viel aus.

Wenn das Fahrrad auf die Waage gesetzt wird, dieses halten und wenn möglich etwas hochheben. Einmal hatte ich ein Fahrrad, das noch 7 kg wog!

Das schwere Handgepäck wenn möglich nicht gleich vorzeigen.

Schwere Schuhe und Kleider anziehen.

Wenn Sie Probleme machen, demonstrativ alle Kleider anziehen und die Säcke füllen!!
Ankunft

Die Bikebox kann man quer auf einen Gepäckwagen legen.

Die Karton-Bike-Box lasse ich jeweils gleich am Flughafen liegen. In Zürich hatte ich bei der Einreise am Zoll mal gefragt, wo ich die Box am Flughafen entsorgen kann. Ich bekam als Antwort, dass ich dafür Entsorgungsgebühren bezahlen muss. Ich ging wieder zurück zum Gep&aauml;ck-Karusell und stellte das Fahrrad dort zusammen.

Das Fahrrad setzte ich immer gleich noch am Flughafen zusammen und packte gleich alles in die Fahrradtaschen.

Sonstiges In Australien/Neuseeland wurde das Rad jeweils nach Dreck begutachtet. Reist mit einem sauberen Rad dort ein!
In Neuseeland wurde uns die Vulkanisierlösung abgenommen, da diese entflammbar ist.
Links Airline Baggage Regulation for Bikes
Travel with Bicycles (Air/Rail/Other)

MTB Transport im Flugzeug [Archiv] - MTB-News.de | IBC Mountainbike Forum

Save
Hi,

ich hab das Bike die letzten Jahre regelmässig ohne Koffer oder Karton mit nach Griechenland genommen und noch nie Probleme bekommen. Ich glaube, solange noch klar erkennbar ist, dass es sich um ein relativ ungeschütztes Bike handelt, wird es vom Airport Personal vorsichtiger behandelt.
Folgendes ist meiner Meinung nach zu beachten :

- Melde Dein Bike voher bei der Fluggesellschaft und erkundige Dich nach dem Preis; dieser ist in der Regel vor dem Einchecken am Flughafen zu bezahlen. (Zwischen 0 und 50 Euro für Hin und Rückflug)

Vorbereitung BIke :

- Pedale abmontieren
- Vorderrad raus und mit Kabelbinder ins Rahmendreieck hängen
- Federgabel mit Luftpolsterfolie einwickeln und mit Klebeband fixieren
- Beim Fully auch den Dämpfer mit Luftpolsterfolie einwickeln
- Tretkurbeln mit Kabelbinder am Rahmen fixieren
- Lenker so verdrehen dass die Bremsgriffe nach unten, bzw. leicht nach hinten zeigen und dann den Lenker längs zum Rahmen stellen.
- Kette und Schaltwerk mit Luftpolsterfolie oder Plastikfolie so umwickeln das das Hinterrad noch drehen kann.
- Satteltasche, Trinkflaschen, Bikecomputer, Luftpumpe usw. abmontieren und ins normale Gepäck einpacken
- Sattel ganz versenken und gegen die Fahrtrichtung drehen
- manche Airlines verlangen die Luft aus den Reifen abzulassen(--> Luft-pumpe nicht vergessen)

Das Bike sollte so klein und wenig sperrig wie möglich sein.
Optimal ist es, wenn Du das Bike auf dem Hinterrad noch schieben kannst!

Vor der Abreise zweimal kontrollieren, dass Du die ganzen Kleinteile, die du abgebaut hast im Handgepäck hast und den Imbusschlüsselsatz nicht vergessen hast. :confused: (siehe nächster Absatz)

Achtung, Du must damit rechnen, daß Dich der Touristenbus nicht mitnimmt wenn der Bus zu voll oder der Fahrer stur ist. Vereinzelt haben sich auch Taxifahrer geweigert, das Bike mitzunehmen. Hier allerdings nicht nach dem ersten Versuch aufgeben. Klappt es dennoch nicht, dann hilft es nur noch, einen Mietwagen zu nehmen oder mit dem Bike zu fahren (deshalb die utilities und eventuell eine Karte ins Handgepäck). :daumen:

Klingt kompliziert, hat sich aber in den letzten 8 Jahren immer bewährt.

Viel Spaß :D

Bikestation vamos24 / Mallorcabiking

Save

Bikestation vamos24 / Mallorcabiking

 Neben unseren fixen Veranstaltungen wie „Trans Tramuntana“, „Trans Tramuntana de Luxe“ „Adrenalina Esporles“ oder der Chill Out MTB Woche könnt Ihr in unserer Bikestation jeden individuellen Termin buchen. Unsere Station ist in Puerto de Alcudia im Norden der Insel. Aber auch individuelle Führungen/Touren auf Mallorca sind jederzeit möglich (inkl. Einzelguiding). Hier eine Übersicht über unsere Preise. Diese Preise gelten für Touren ab unserer Bikestationen. Preise für individuelle Touren ab anderen Ortschaften (nach Absprache). Alle Preise pro Person.

Einzeltouren  
Einzeltour mit eigenem Bike 35,00 €
Einzeltour mit MTB
49,00 €
Einzeltour mit Trekkingbike 49,00 €

Kleines Bikepaket MTB:

  • 3 geführte MTB Touren
  • All Mountain Fully für die Touren
  • Leihhelm (auf Wunsch inkl.)
  • 1x Energieriegel
  • tägliche Füllung Eurer Trinkflasche
  • Preis: 129,00 €**

Großes Bikepaket MTB:

  • 5 geführte MTB Touren
  • All Mountain Fully für die Touren
  • Leihhelm (auf Wunsch inkl.)
  • 2x Energieriegel
  • Trinkflasche
  • tägliche Füllung der Trinkflasche
  • Preis: 219,00 €**                                   zum Buchungsformular MTB Touren

Unsere Tourtage sind: Sonntag, Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag. Startzeit ist 10.00 Uhr morgens. Touren Samstags und Mittwochs nach Absprache.  **Die Preise gelten bei gleichzeitiger Hotelbuchung über vamos24. Bei Buchung "Nur Bikepaket" betragen die Preise 139,00 Euro (3er Paket) und 229,00 Euro (5er Paket).

Trekkingbiketouren  
3 geführte Touren* 129,00 €
5 geführte Touren* 219,00 €

*inkl. Trekkingrad

Teilnehmerzahl: mind. 4, max. 12 Personen
Tagesleistungen: von 20 - 80 km; 250 hm bis 1050 hm

Rennradtouren Gäste Externe
Einzeltour 12,00 € 18,00 €
5 Touren Vorausbuchung 50,00 € 75,00 €

Bei allen Touren besteht Helmpflicht. Helme können vor Ort gegen eine Gebühr von 3,00 Euro pro Tag gemietet werden. Die Angaben von Kilometern und Höhenmetern sind nicht zwingend ein Indikator für den Anspruch der jeweiligen Tour.

Alle unsere Bikepakete und Touren sind sowohl einzeln mit einer von Euch gebuchten Pauschalreise als auch in Kombination mit unseren Reiseangeboten (Hotels) buchbar. Für alle unsere Rennradtouren gilt: Alle Personen, die bei uns ein Rad geliehen oder eine Pauschalreise gebucht haben gelten die Preise "Gäste". Für alle anderen die Preise "Externe".

Unverbindliche Anfrage

Matterhorn-Umrundung 14-16.07.2011

Save

Matterhorn-Umrundung 14-16.07.2011

Tag 1: Le Chable-Prarayer



Schon vor ein paar Wochen hat mich Peter von der Feierabendgruppe gefragt, ob ich Lust auf eine Matterhorn-Umrundung hätte. "Natürlich, sofort", war meine Antwort! Peter hat die Tour schon ein paar Tage vorher mit Raymu zusammen von der Lenk gestartet. Am Mittwoch (15.07.2011) kam ich dann zur Tour dazu, Raymu musste leider wieder zurück nach Bern! Peter und ich richteten uns im Bunker "Le Stop" in Le Chable ein und bereiteten uns für die morgige Etappe vor. Am Morgen gings dann durch das Val de Bagnes hinauf auf die Staumauer "Mauvoisin". Das Wetter war bedeckt und je höher man radelte, desto kälter wurde es. So gönnten wir uns im Restaurant Mauvoisin ein warmes Getränk, bevor es weiter ging.


Am Stausee entlang führte ein langer, dunkler Tunnel. Einige "Fenster" ermöglichten einen Blick auf den See, leider war dieser durch den dichten Nebel leider nie zu sehen. Erst am Ende (oder Anfang) des Stausees haben wir das Wasser das erste Mal erblickt. Zeitweise schien nun auch die Sonne und die Temperatur wurde angenehmer.

Der erste Abschnitt auf den Pass "Fênetre de Durand" war noch gut fahrbahr. Die letzten 700Hm mussten wir das Bike mehrheitlich schieben oder auf den Schultern tragen. Auf dem Weg hinauf mussten wir einige Hindernisse bewältigen. So waren es zum Ersten die unzähligen Kühe, die den Weg einfach nicht frei geben wollten, oder es war dann ein Bulldoser, dessen Fahrer uns leider erst nach einigen Minuten hörte :-)! Die erste kleine Abfahrt war schon ein Augenschmauss! Singletrails ohne Ende, flowig und an einigen Passagen technisch. Hoch bis zum Lago Cornet musste das Bike kurz geschoben werden, bevor 10km Singletrail vor uns stand! Viele Serpentinen und technisch schwere Abschnitte prägten den Singletrail. Am Ende des Trails war das Grinsen von unseren Gesichtern nicht mehr wegzubringen :-) Bis zur Unterkunft Rifugio Prarayer war es nochmals ein kleiner Anstieg von ca. 800Hm, aber alles auf einer kleinen Asphaltstrasse. Die Rifugios in Italien sind bekannt für ihre guten Nachtessen, was ich nur bestätigen konnte! Nährhafte Kost wie: Kartoffelsuppe, Teigwaren, Fleisch und Gemüse hat unsere Mägen gefüllt und uns neue Kraft für die 2. Etappe gegeben...


Fazit Tag 1: 76km / 3640Hm
Strecke auf GPSies: hier

Tag 2: Prarayer-Theodulpass


Wenn ich heute auf diese Etappe zurück blicke, muss ich doch zugeben, wir haben doch nicht alle Tassen im Schrank :-)
Aber alles von vorne: Angefangen hat der zweite Tag mit einem feinen Frühstück. Um 07:30 haben wir uns dann wohl auf die strengste Etappe gemacht. Anfangs war es noch teilweise fahrbarh. Sobal aber die Abzweigung auf den Col de Valcournera auf 3`200 M.ü.M.

Von nun an konnten die Bikes nicht mehr geschoben, sondern mussten auf den Schultern getragen werden. Der Weg führte sogar über kleine Klettersteige und steile Geröllhalden. Ca. 1`000 Hm schleppten wir unsere Drahtesel auf den Schultern bis hoch auf den Pass! Die ersten Wanderer waren schon obe angekommen. Gespannt waren wir auf die andere Seite des Passes, wird es wieder einen solchen Abstieg geben oder werden wir mit schönen Trails belohnt? Jedenfalls haben wir den Pass nach ca. 5 Stunden erreicht und waren überglücklich! Der erste Blick auf die andere Seite zeigte einen kleinen steilen Abschnitt, danach nur noch Trails!! Die Aussicht war hervorragend und das Wetter traumhaft. Nach einer kurzen Verpflegung haben wir den kleinen Abstieg in Angriff genommen.


Der "Weg" führte über ein Schneefeld, welches wir mit viel Vorsicht angegangen sind. Ein kleiner Rutscher und man gleitet in hohem Tempo hinunter ins Geröllfeld! Doch die Wanderer vor uns hinterliessen uns tiefe Fusstritte im Schnee, welche uns sicheren Halt gewährten. Im Rifugio Vuillernoz kochte und der Wirt dann eine feine Minestrone, bevor es in Richtung Cervinia ging. Was uns nach dieser feinen Suppe erwartet hatte, war ein Traum und liess unser Bikerherz höher schlagen! 10km Trail am Stück! Im ersten Teil des Trails waren die Wege noch etwas verblockt, aber gut fahrbar. Der zweite Teil der Trails war dann sehr flowig!

Um ca. 13:00 haben wir den Skiort Cervinia erreicht. Man bedenkt, dass wir für die ersten 10km ca. 6 Stunden gebraucht haben :-) ! Cervinia ist mir vom Winter bestens bekannt. Bis jetzt bin ich jedoch nur mit Bahn und Skiliften hoch zum Theodulpass gefahren. Nun werde ich den gleichen Weg mit dem Bike zurücklegen. Vor uns steht nochmals ein harter Anstieg von rund 1`400Hm! Die Anstiege waren zeitweise so steil, dass wir das Bike schieben mussten. Bei Plan Maison, ca. in der Mitte des Aufstieges, haben uns Marco, Elena und ihr kleiner Hund Malu begleitet. Sie wollen die "Tour de Monte Rosa" in vier Tagen absolvieren und hatten für diesen Tag dasselbe Ziel - den Theodulpass! Mit ein wenig Unterhaltung und spannenden Diskussionen verflogen die Höhenmeter wie im Nichts. Soll aber nicht heissen, dass wir nicht an unsere Grenzen kamen. Der Tag zuvor hat sich bemerkbar gemacht! Um ca. 18:30 erreichten wir die Hütte auf dem Theodulpass!
Man begrüsste uns herzlichst in der Hütte und durften unser Zimmer mit zwei slowenischen Bergsteigern teilen. Das Nachtessen war sehr fein: Frischer Salat, Poulet, Polenta und Kalbsscheiben! Mit interessanten Geschichten von Marco und Elena ging ein strenger Tag zu Ende. Mit dem schweren Aufstieg auf den Col de Valcournera war dies doch einer meiner härtesten Biketour!

Fazit Tag 2: 30km / 2760Hm
Strecke auf GPSies: hier


Tag 3: Theodulpass-Visp



Da unsere letzte Etappe der Matterhorn-Umrundung über den Gletscher führte, machten wir uns bereits um 07:00 auf den Weg in Richtung Trockener Steg! In Begleitung mit unseren italienischen Kollegen haben wir dieses Erlebnis in Angriff genommen. Zum Erstaunen war der Schnee auf dem Gletscher äusserst griffig und gut befahrbar. Einige Stellen waren, durch den geschmolznen Schnee am Vortag, eisig.


Bei der Bergstation Tr. Steg verabschiedeten wir uns dann von Marco, Elena und ihrem kleinen Hund! Natürlich haben wir gegenseitig die Adressen und Nummern getauscht. Übrigens: der Hund ist alles gelaufen und hat nicht 1 Minute im Rucksack verbracht! Wir wählten den Singletrail hinunter nach Furgg. Der Ausblick auf die über 40 4`000ender war einfach Traumhaft!

In Zermatt angekommen, besuchten wir dann meinen Vater bei der Arbeit. Nach einem feinen Kaffee und viel Erzähltem gings entlang der Vispa durchs Mattertal nach Visp. Auf dem Wanderweg, welcher in Zermatt beginnt, kreuzt man die asphaltierte Strasse nur wenige Male. 90% der Strecke befindet man sich auf Singletrails oder Schotterstrassen. Ohne grosse Verletzungen und Pannen sind wir dann am Nachmittag heil in Visp angekommen! Es war geschafft! Einer meiner schönsten und härtesten Touren liegt hinter mir!

Fazit Tag 3: 53km / 450Hm
Strecke auf GPSies: hier


Gerne möchte ich mich bei meinem Kollegen Peter bedanken, der die Tour geplant hat. Es war einfach grossartig, mit ihm zusammen diese tolle Tour zu bewältigen!
(1 - 10 of 172)